Über mich

Meine

Haltung

Im Alter von ca. 15 Jahren fällt mir ein Buch in die Hände: Friedrich Nietzsche: „Wie wir werden – was wir sind“. Aha! Wir sind also nicht einfach wir selbst, sondern werden geprägt und beeinflusst, manipuliert und geformt – von Eltern, Lehrern, Freunden, Vorbildern und: Von inneren, unbewussten Leitbildern. Interessant! Mein Interesse an Psychologie und Philosophie war geweckt. Es begleitete mich im Studium Grafik-/Kommunikationsdesign an einer Akademie für ökologisches Design. Das Wissen um die Komplexität von ökologischen und gesellschaftlichen Systemen vertiefte sich.

Pawlow, Watzlawick und Schulz von Thun klären mich auf über Konditionierung, Kommunikationsebenen, Werbestrategien und Beeinflussung. Sprache, Mimik, Gestik: Es gibt keine Nicht-Kommunikation, „Etwas“ wirkt immer und egal was wir tun, es beeinflusst das Gegenüber, beeinflusst uns selbst.

Wer wirklich frei sein möchte, wer Chef sein will im eigenen Haus, der muss sich selbst kennen.
Und, ja! – Ich wollte frei sein und bewusste Entscheidungen treffen, also machte ich mich auf den Weg eigene Muster zu durchleuchten in über 20 Jahren Selbsterfahrung. Workshops, Tagungen und viele Hospitationen in dem Format: Constellation Management. Hospitationen in der Aufstellungsarbeit mit ehemaligen Krebspatienten im Mildred Scheel Haus in Köln, Teilnahmen an AG`s der DGfS. Privates „Studieren“ der ersten NLP-Bücher die Mitte der 90er in der ehemaligen Bücherei Gonski am Neumarkt zu finden waren. Weiterbildungen in Atemtherapie und Achtsamkeit, Gesprächstherapie nach Carl Rogers, Arbeiten mit dem inneren Kind auf Basis der Gestalttherapie und der Heilpraktiker Psychotherapie folgten.

Meine eigenen Erfahrungen führten dazu, Berührungsängste vor den vermeintlich unangenehmen Dingen abzubauen. Die Tricks des Egos, automatische Reaktionen zu durchschauen, Angst, Wut und Scham zuzulassen und am Ende eines Prozesses Freude, Erleichterung und neue Motivation zu spüren.
In unserer Arbeit geht es nicht darum Dir zu sagen was zu tun ist, sondern herauszufinden, wer Du (wirklich) bist, was Du kannst und wie Du es erreichst. Meine Qualität ist es, unbeeindruckt zu sein vor scheinbar Unmöglichem und Übermächtigem. Ich halte die Aufmerksamkeit und den Raum für das, was sich zeigen möchte und helfe dir in den nächsten Schritt.

Leitlinien

und Voraussetzungen

Ich wurde ausgebildet und arbeite nach den ethischen Richtlinien der Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen DGFS. Im Privatcoaching folge ich dem humanistischen Weltbild, dass die dem Menschen innewohnenden Kraft zur Selbstaktualisierung und Entfaltung immer schon vorhanden war und die Methodik dieses Potenzial entfalten kann. Immer folge ich dem Status Quo des Klienten, bilde mich selbst stetig fort und versuche intuitiv die passenden Methoden anzuwenden, die im Hier und Jetzt Entwicklung ermöglichen.

Meine Sicht auf Klienten ist geprägt von tiefem Respekt und bedingungsloser Wertschätzung im steten Bewusstsein von Hypothese und Möglichkeit. Humorvoll, authentisch und auf Augenhöhe. Dennoch ersetzen meine Beratungs- und Coachingangebote keine psychotherapeutische, psychiatrische oder schulmedizinische Behandlung. Wenn du dich in therapeutischer oder ärztlicher Behandlung befindest, klärst du mit Deinem Therapeuten/Arzt und mir, ob und wie mein Coaching in dieser Phase für dich geeignet sein kann und möglich ist. Heilsversprechen und Erfolgsgarantien sind unseriös, unethisch und selbstverständlich ausgeschlossen.

Bist du

bereit?

Kontakt aufnehmen

Slide Familienaufstellungen Privat coaching Organisationsaufstellung Über mich

Turn on, tune in, drop out!

Timothy Leary