Honorar

Kostenlosen Erstgespräch:
ca. 15 Minuten zur Klärung, gerne auch telefonisch

Einzelcoaching:
70,00 Euro / 60 Minuten

Hypnose-Sitzung:

Entspannungs-Sitzung. Pures Relaxen in Alphawellen (ohne Themen-Induktion)

70,00 Euro / 60 Minuten

Themabezogene Sitzung mit Wunsch-Bearbeitung. (Z.B.: Bearbeitung unerwünschter Angewohnheiten oder Stärkung von Eigenschaften)

89,00 Euro / 60 Minuten

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)-Sitzung:

Ressourcen-Aktivierung. Vorbereitung auf neue Situationen, Prüfungen u.ä.

70,00 Euro / 60 Minuten

Trauma- und Belastungsthemen; z.B. Ängste nach Verkehrs- oder Sportunfall, Ärger, sozialer Rückzug, Phobien etc.

89,00 Euro / ca. 60 Minuten, ggf. länger je nach Prozess-Verlauf

(Hinweis: Ich arbeite nicht mit schweren Traumata wie z.B. sexuellem oder körperlichem Missbrauch!)

Einzeltherapie-Sitzung:
70,00 Euro / 45 Minuten (Die erste Sitzung besteht aus einer ausführlichen Anamnese, Bedarfs- und Tauglichkeitsprüfung)

Paarcoaching/Therapie:
130,00 Euro / 90 Minuten (oder nach Absprache)

Systemische Struktur-, Organisations- oder Familienaufstellung mit privatem Anliegen:
Im Einzelsetting gilt der Preis des Einzelcoachings oder der Therapiestunde; Im Seminar/Workshop bei externen Instituten die jeweiligen Angebote.

Systemische Struktur-, Organisationsaufstellung im beruflichen Kontext:
Individuell auf Anfrage nach Art des Unternehmens und des Umfangs

Aktuelles Angebot:
Im Zuge der Covid-Pandemie sind viele Unsicherheiten und finanzielle Nöte entstanden. Ich biete aktuell generell Ermäßigungen für Studenten an, aber auch für alle anderen Gruppen, die Ermäßigungen bekommen, wie z.B: KölnPass-Inhaber oder Bezieher von ALG II u.ä.

Meine Angebote und Methoden sind insbesondere Formate, die auf Kurzzeittherapie/Coaching angelegt sind.

Neugierig? dann sprich mich an! 

Telefonische- und Onlineberatung

auf Anfrage

Die  Corona-Beschränkungen sind aktuell aufgehoben. Trotzdem respektiere ich Ängste und Vorsichtsmassnahmen und biete deshalb weiterhin an Coaching und/oder therapeutische Sitzungen telefonisch oder z.B. online via der „ZOOM“oder „Skype“ – Software zu tätigen. Voraussetzung ist allerdings ein erstes persönliches Treffen sowie eine Bestandsaufnahme / Anamnese.

Bitte beachten:

Meine Praxis ist eine Selbstzahler-Praxis und meine Leistungen sind unabhängig von einer möglichen Erstattung/Beihilfe durch ihre private oder gesetzliche Kasse zu bezahlenFür Termine, die innerhalb von 24h vor dem Termin abgesagt werden oder die nicht wahrgenommen werden, berechne ich das vollständige Honorar.

Vorteile einer Selbstzahlerpraxis:

Viele Klienten müssen oft wochen- oder monatelang auf einen geeigneten Therapieplatz warten. Hier kann ich meistens viel schneller Hilfsangebote machen und kurzfristige Termine anbieten. Zudem fühlen sich einige Klienten wohler, wenn die therapeutischen Interventionen „privat“ bleiben und die regulären Verwaltunsgwege über Hausarzt etc. wegfallen. Und es ist auch so, dass manche Versicherungen ihre Leistungen manchmal gar nicht oder nur erheblich kostenaufwändiger anbieten, wenn eine psychotherapeutische Leistung in Anspruch genommen wurde.

Kostenübernahme durch Krankenkassen:

Nach 5 therapeutischen Sitzungen erstelle ich entsprechend dem internationalen Diagnoseschlüssel ICD-10 und GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker) eine Rechnung. Diese Rechnung können Sie zur Prüfung bei Ihrer Krankenversicherung einreichen.

Informieren Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse, ob diese Kosten für den psychotherapeutischen Heilpraktiker übernimmt. Ich verfüge über die „Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie“, sowie einige Zusatzqualifikationen/Weiterbildungen, welche eine Beihilfe ggf. begünstigen. Private Krankenkassen übernehmen u.U. die Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz, ebenso manche Ersatzkassen.

Es empfiehlt sich ggf. besonders für Pflichtversicherte, für die Kostenübernahme der heilpraktischen Behandlung eine Heilpraktiker-Zusatzversicherung abzuschließen, ansonsten können Behandlungskosten außerdem noch ausnahmsweise dann zur Erstattung kommen, wenn eine Psychotherapie dringend und sofort erforderlich ist, aber die Wartezeit bei kassenzugelassenen Therapeuten im individuellen Fall zu lange ist.

Es besteht u.U. die Möglichkeit, Heilpraktikerkosten im Rahmen der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastung geltend zu machen, informieren Sie sich bitte diesbezüglich vorab bei Ihrem Steuerberater oder Ihrem zuständigen Finanzamt.

Falls Sie trotz angemessener Suchaktivitäten bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten nur nach einer unzumutbar langen Wartezeit einen Therapieplatz finden, haben Sie ggf. das Recht sich die notwendige Leistung selbst zu schaffen. Dieser Anspruch ist in § 13 Absatz 3 SGB V gesetzlich geregelt und gilt gegenüber allen GKVen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer KK über Voraussetzungen und Bedingungen, insbesondere über Ihre Dokumentationspflicht.

Kontakt aufnehmen

Ich freu mich auf

Dich!

Noch Fragen?

Im Gebirge der Wahrheit kletterst du nie umsonst: entweder du kommst schon heute weiter hinauf oder du übst deine Kräfte, um morgen höher steigen zu können.

Friedrich Nietzsche